Letztes Wochenende fand die Bayerische Meisterschaft im Ju-Jutsu statt. In Wallersdorf trafen sich Sportlerinnen und Sportler aus ganz Bayern um die Titel im Ju-Jutsu Fighting und Ju-Jutsu Duo Wettkampf  auszutragen.

Der Ju-Jutsu Rosenheim e.V. hatte,  wie schon bei den letzten Wettkämpfen,  mehrere Starter  im  Wettbewerb. Auch in Wallersdorf standen sie wieder einer starken Konkurrenz, dabei auch Sportler aus dem Bundeskader,   gegenüber.

Im Duo Wettkampf konnten sich Kilian Ganter und Christian Meyer nach spannenden Kämpfen den Titel des Bayerischen Vizemeisters sichern. Im  Duo-Mixed trat Kilian Ganter erneut, dieses mal zusammen mit Isabelle Schmidtke,  an.

Trotz der Belastung durch den Start in zwei Klassen gelang es den JJR-Kämpfern mit dem 3. Platz auf das Podest zu kommen.

Im Fighting startete Pia Drexel für den JJR und schlug sich hervorragend. Nach intensiven Kämpfen konnte sie in ihrer Klasse den 2. Platz erreichen.

Diese Erfolge motivieren die JJR-Kämpfer und Kämpferinnen für die Süddeutsche Meisterschaft die Anfang Februar ausgetragen wird.

Am 07.01.2023 konnten einige unserer Mitglieder einen Erste-Hilfe-Kurs besuchen. Somit sind wir auf wieder auf dem neuesten Stand der Ersten Hilfe und auf alle Eventualitäten vorbereitet.

Am letzten Wochenende stellten sich unsere JJR Trainerinnen Rebecca Bauer und Lisa Brunner einer der großen Herausforderungen des Ju-Jutsu, der Prüfung zu einem DAN Grad.

Rebecca Bauer war bereits mit dem ersten „schwarzen Gürtel“, Lisa Brunner mit dem Zweiten graduiert. Beide hatten viele Monate fleißig trainiert um der Mammutaufgabe die eine DAN-Prüfung im Ju-Jutsu darstellt gewachsen zu sein.

Zwei verschiedene Prüfungskommissionen die sich aus jeweils drei Prüfern zusammensetzten nahmen Lisa und Rebecca in Germering nahezu 6 Stunden in die „Mangel“.

Hier zeigten beide Prüflinge, dass sie den hohen Anforderungen gerecht werden konnten.

 Bei den strengen Prüfungskommissionen, die sich aus der Elite des Bayerischen Ju-Jutsu zusammensetzte,  wahrlich keine leichte Aufgabe die Konzentration und körperliche Leistungsfähigkeit voraussetzt.

Die Zuschauer und die, zur Unterstützung mitgereisten Sportkameraden des JJR,  bekamen hochklassige Ju-Jutsu Techniken zu sehen.

Auch unser Chef-Trainer und Vereinsvorstand Andi Kaufmann,  der trotz seiner verletzten Schulter den Weg nach Germering nicht gescheut hatte,  war begeistert von der guten Leistung mit der Rebecca und Lisa nicht zuletzt auch Werbung für das technische Niveau in Rosenheim machten.

So konnte Lisa Brunner am Ende des Tages die hochverdiente Urkunde zum 3. DAN, Rebecca Bauer diejenige zum 2. DAN in Empfang nehmen.

Der JJR gratuliert Lisa und Rebecca zu der,  mit Bravour bestandenen Prüfung !!

Endlich ist es soweit.

 Ab sofort jeden Donnerstag von 20.00 – 21:30 Uhr startet die neue Trainingseinheit des JJR in unserem bewährten Dojo der Volksschule, Am Gries.

Was ist  das Besondere an „ Ju Jutsu- Individuell“, was ist anders?

Unser Ju Jutsu ist ein enorm vielseitiger Sport,   der für alle Trainierenden ein passendes und abgestuftes Rezept anbietet, egal ob man sich im Bereich der Gymnastik, der Technikschulung oder der Selbstverteidigung bewegt.

Diese Vielseitigkeit noch intensiver und auf die Trainierenden abgestimmt zu nutzen,  ist der Gedanke von Ju-Jutsu„Individuell“. 

Ju Jutsu Techniken und Bewegungen  den unterschiedlichen körperlichen und fachlichen Voraussetzungen unter besonderem Schutz von Gesundheitsaspekten anzupassen,  wird den Kern des Trainings ausmachen.

  • Dir sind Gesundheit und Freude an der Bewegung wichtiger als Höchstleistungen?
  • Du wählst gerne Abwehrtechniken  die zu dir und deinen individuellen Voraussetzungen passen?
  • Du bist bereit deinen Trainingspartnern mit besonderer Rücksicht zu begegnen?
  • Du hättest Freude daran,  frühere Fertigkeiten  Schritt für Schritt wiederzuerlangen oder neue hinzuzulernen?
  • Du schätzt die sozialen Kontakte und  Freundschaft  im Sportverein?

Dann ist „Ju Jutsu-Individuell“ eine Trainingseinheit die du ausprobieren solltest. 

Weitergehende Informationen gerne bei :

gerold.kreuzinger@jjr.de oder persönlich unter Tel. 01739001175.

Am letzten Sonntag des Rosenheimer Herbstfestes fand nach der CoronaPause endlich wieder der traditionelle „Wiesn-Lehrgang“ des Ju Jutsu Rosenheim statt.

Die hochklassigen Referenten Dr. Roland Schachler (6. DAN) und Darian Dragut (3. DAN) sind immer Garanten für einen interessanten und kurzweiligen Lehrgang. So konnte sich der JJR über eine gut gefüllte Matte freuen.

Der „Wiesn-Lehrgang“   lockte Ju Jutsuka aus Bayern und Österreich nach Rosenheim. Besonders freute sich der Ju Jutsu Rosenheim über  Sportler aus befreundeten Stilrichtungen wie Ken-Jitsu und Tae Kwon Do.

Den ca. 60 Teilnehmern wurde von „Doc“ Schachler näher gebracht, dass  „kleine Gemeinheiten“  wie ein Nervendrücke  eine Befreiungstechnik erleichtern oder überhaupt erst ermöglichen können.

Nach der Halbzeitpause in der sich die Sportler mit Getränken, Kuchen und Semmeln stärken konnten übernahm „Dari“ Dragut die Technikvermittlung.

Hier zeigte sich wieder einmal eindrucksvoll, dass auch vermeintlich einfache Festhalte- und Festlegetechniken nur dann wirklich gut funktionieren,  wenn sie präzise ausgeführt und umgesetzt werden. 

Nachdem „Doc“ und „Dari“ die Teilnehmer  vier Stunden lang schwitzen, hebeln und „würgen“ ließen ging ein spannender und fröhlicher Wiesn-Lehrgang zum nicht minder fröhlichen traditionellen Abschluss auf der Rosenheimer Wiesn über.

Hier wurden die Kontakte zwischen den Sportvereinen und Sportarten in zwangloser Atmosphäre aufgefrischt und vertieft.

 

G. Kreuzinger, Schriftführer JJR